[Rezension] Karma Girl

Freitag, 21. Juli 2017




Aus großer Macht, folgt große Verantwortung...





Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer - er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ...



Karma Girl stand auf meiner muss-ich-lesen-Liste ganz hoch oben. Jennifer Esteps Schreibstil mag ich und ich hab Ihre Frostreihe verschlungen. Mit der Black Blade Serie bin ich zwar nicht warm geworden, allerdings war klar, dass ich bei einem Buch bei dem Superhelden auf die Schippe genommen werden, lesen will.

Karma Girl ist eine kurzweilige Parodie auf typische Superhelden und deren alltäglichen Problemchen. Eine Mischung aus Romance, New Adult und Humor.

Carmen erwischt kurz vor ihrer Hochzeit ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin. So sollte der schönste Tag ihres Lebens nicht beginnen, aber Carmen wird gleich doppelt betrogen. Denn mitten im Stelldichein, blitzt unter den Klamotten gut erkennbar die Superhelden Verkleidung auf. Da saß der Spandex wohl zu fest. Carmens Verlobter ist kein geringer als der örtliche Superheld und die beste Freundin seine Erzfeindin. Allerdings nehmen die beiden das dann doch nicht so genau mit dem gegeneinander ankämpfen. Im doppelten Sinne. Ab da an erfährt Carmen so einiges von dem trügerisch erscheinenden Leben der Helden. Gedemütigt und auch auf Rache sinnend, lässt Carmen beide auffliegen und wird kurzerhand dafür befördert. Als sie allerdings dazu gezwungen wird die Identität der großen Big Fives zu enttarnen, ist sie sich nicht mehr ganz so sicher, ob sie das richtige macht. Vor allem, da einer davon recht sympathisch erscheint...

Die fiktive Welt in der Carmen lebt, ist genauso wie unsere bloß weiß jeder von den Superhelden. Sie werden gefeiert, geliebt und gebraucht. Aber was wäre ein Held ohne seinen Gegenspieler - und (vor)gespielt wird hier zur genüge. Carmen ist zu Recht wütend und auf Rache aus, ihr Freund hat sie nicht nur hintergangen sondern auch belogen und vorgeführt. Eine Kurzschluss Reaktion, die sie im Nachhinein bereut. Vielleicht brauchen die Menschen ja doch den Schein der Superhelden um sich sicher zu fühlen.

In klassischer Comic Manier ist hier alles ein bisschen überzogen. Die Vorhersehbarkeit empfand ich als Detail, welches zwar nicht den Spaß getrübt hat, man jedoch anders hätte schreiben können. Actionszenen und witzige Dialoge sind genügend vorhanden. Die Handlung fällt zum Teil in die Kategorie unglaublich, was aber wiederum zur Geschichte gepasst hat. Ja, ein wenig widersprüchlich aber grundsätzlich wurde ich gut unterhalten, trotz Kritik. Die Charaktere waren witzig, gut gezeichnet allerdings nicht wesentlich ausgebaut. Es kratzt noch alles an der Oberfläche. Nichtsdestotrotz werde ich die Reihe fortsetzen und freu mich schon auf Band zwei "Hot Mama", der im Herbst 2017 erscheint. 


INFO: Hier könnt ihr Karma Girl bestellen.
Auch als eBook erhältlich.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS